Nachhaltigkeit

Foto Nachaltigkeit Landschaft

Wir wissen: Den Treibhausgasausstoß zu vermindern, ist der Weg, die Folgen des Klimawandels zu begrenzen.

Deswegen hat EV-Logistik zum Klimaschutz mit der Hilfe der Firma Climate Extender den eigenen Treibhausgas-Fußabdruck erfasst und arbeitet kontinuierlich an seiner Verringerung. Denn wir setzen uns klare Ziele, die wir erreichen wollen: Für einen kleineren CO2-Fußabdruck, mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz!

EV Logistik hat das kurzfristige Ziel die Treibhausgasemissionen des Unternehmens bis 2025 um 10 % zu reduzieren und das langfristige Ziel die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 50% zu reduzieren. Als Vergleichsmarke wird die extern verifizierte Klimabilanz aus dem Jahr 2020 herangezogen.

Ergebnis der CO2-Emissionsbilanz des Unternehmens (CO2-Fußabdruck)

 

1.731 t

Unsere Gesamtbilanz für das Jahr 2021 beträgt 1.573,159 t zuzüglich 10% (Wesentlichkeitsschwelle/Sicherheitspuffer) 157,316 t haben wir einen Wert von rund 1.731 t erreicht.

Der Ausgangswert von 1.573,159 t setzt sich folgendermaßen zusammen:

Scopes

Scope 1 75.4%
Scope 3 24.4%
Scope 2 0.2%

75,4 % Scope 1, 0,2 % Scope 2, 24,4 % Scope 3

CO2-Emissionen

Die Berechnung des CO2-Fußabdruck wird durch die Emissionen der folgenden drei Kategorien (Scopes) eingeteilt:

  • Scope 1
    Emissionen stammen aus Emissionsquellen innerhalb der betrachteten Systemgrenzen, etwa unternehmenseigenen Kraftwerken oder Fahrzeugflotten
  • Scope 2
    Emissionen entstehen bei der Erzeugung von Energie, die von außerhalb bezogen wird, dies sind vor allem Strom und Wärme aus Energiedienstleistungen
  • Scope 3
    Emissionen sind sämtliche übrigen Emissionen, die durch die Unternehmenstätigkeit verursacht werden aber nicht unter der Kontrolle des Unternehmens stehen, zum Beispiel bei Zulieferern, Dienstleistern, Mitarbeitern oder Endverbrauchern

Unsere Richtlinien